Spontaner Aprés Ski – Freitag

Wie es zu der Idee kam, kann ich nicht mehr sicher sagen, aber sie war gestern plötzlich da. „Wir machen morgen spontan eine kleine Aprés Ski Party in und vor unserer Vinothek“.

Klar, bei der Menge Schnee, die wir in den letzten Tagen hier weggeschaufelt haben, dass da irgendwie die Gedanken mit einem durchgehen. Schnell habe ich meine bessere Hälfte angefunkt und bis spät am Abend entstand vor dem Eingang der Vinothek eine kleine, feine Schneebar.

So können unsere Gäste, Kunden und Freunde heute ihren Winter-Aperol oder auch das neu kreierte Holler-Glück draußen am Fass oder der Bar genießen. Drumherum Schnee, über den Köpfen unser schützender Sonnenschirm, Kerzenschein und ja …….. diese „seltsame“ Aprés Ski Musik 🙂

Gut, Dan hat mich gestern noch für leicht verrückt erklärt, aber wir sind uns sicher, dass es wieder ein schöner Abend wird. Passend dazu, läuft ab 19.30 Uhr im Hintergrund via Beamer das Eishockey-Auswärtsspiel des EHC Red Bull München.

Was will man an einem Afterwork-Freitag mehr? Nette Leute, gute Getränke, Kleinigkeit zu Essen, eine Schneebar und Eishockey.

Sicherlich folgt hier das ein oder andere Foto.

Die Vinothek enocasa entdeckt die Instagram - Welt

Einstieg in die Instagram – Welt

Ahhhh ….. ohhhhh …… waaaaas ……. So geht es mir gerade mit dem Einstieg in die Instagram – Welt. Nachdem wir nahezu regelmäßig auf Facebook Beiträge und Veranstaltungen posten, wollen wir uns nun diesem neuen, spannenden Social Media Canal öffnen.

Zugegeben, unsere enocasa – Zugangsdaten haben wir dort schon länger, aber genutzt haben wir es kaum. Doch letztens in der Vinothek erreichte mich plötzlich eine Nachricht. Nicht wie sonst, sondern tatsächlich über Instagram.

Die Frage war, ob wir zufällig einen Lagrein hätten. Nach kurzem hin und her bekam ich Besuch von der Dame. Dies war für mich der Beweis, dass ich mir doch deutlich mehr Zeit für diese Wunderwelt nehmen sollte.

Seit gestern stöbere ich in Berichten, frage aktive Freunde aus usw. Naja, aller Anfang ist schwer. Daher bitte ich Euch gleich vorab, nicht genervt zu sein, wenn anfänglich seltsame Nachrichten erscheinen 🙂

Um jeden hilfreichen Tipp wäre ich sehr dankbar und würde mich über eine Email an info@enocasa.de oder noch besser, eine direkte Nachricht in unserem Instagram-Account freuen.

Heute gibt es zum Wein Focaccia und Antipasti

Focaccia und Antipasti zum Wein

Nachdem wir heute Abend das Thema: Neu eingetroffene Weine aus Südafrika haben, wollte ich noch schnell eine Kleinigkeit zum Essen zaubern. Statt dem beliebten Bunny Chow und Chili von Carne etc. wird es Focaccia und Antipasti geben.

Klingt zunächst nicht sonderlich spektakulär. Ist es aber. Zumindest für mich. Sowohl die Focaccia als auch einen Großteil der Antipasti habe ich nun selbst zubereitet. Was man so alles macht, wenn man um 4.30 Uhr aufsteht.

Unsere Merlot war zwar etwas irritiert, weil so früh ist hier selten Hochbetrieb, aber den Duft aus der Küche empfand sie offensichtlich sehr gut.

Wer jetzt mutig genug ist, probiert heute Abend nicht nur die neuen Weine sondern auch meine „hausgemachten“ Antipasti. Für alle anderen haben wir in unsere kleinen gemütlichen Vinothek natürlich auch die bekannten Weine als auch Prosecco und Bier.

Ach ja:  Der bei Euch so beliebte warme Aperol Spritz ist auch schon angesetzt. Es freut mich, dass er bei Euch so gut ankommt.

Vielen Dank an die Würmmühle Dachau und Terra é Solé. Ohne Euer Mehl und das wunderbare Olivenöl wäre die Focaccia nicht soooo gut geworden.